Exotische Spezialitäten

Exotische Spezialitäten

Die internationale Küche hat viel zu bieten. Darunter befinden sich auch zahlreiche exotische Spezialitäten. Manche davon sind gewöhnungsbedürftig, andere werden auch auf den Tischen der heimischen Restaurants und Haushalte kredenzt.

Europäische Exoten

Auch in Europa findet man einige durchaus exotische Gerichte. In Island serviert man gerne den sogenannten Hákarl. Dabei handelt es sich um einen fermentierten Grönlandhai. Im Rohzustand ist der Grönlandhai jedoch ungenießbar und sogar giftig. Durch die Fermentierung wird der Fisch jedoch zu einem essbaren Exoten. Beim Fermentieren wird der Hai ausgenommen, entgrätet und gereinigt. Danach wird er über die Sommermonate vergraben. Danach wird der Fisch in eine Trockenhütte gehängt. Dabei entweicht das giftige Ammoniak. Der Hai wird dann in kleine Stücke zerhackt und mit reichlich Alkohol verzehrt.

Eine Spezialität, die es auf der Insel Sardinien gibt, ist der Casu Marzu. Das ist ein Käse, der aus Schafsmilch gewonnen wird. Der Reifeprozess dauert so lange, bis sich auf dem überreifen Käse Maden ansammeln. Diese verleihen der Spezialität eine schmierige Konsistenz, die obendrein noch stinkt. Dennoch soll dieser Käse sehr schmackhaft sein. Gegessen wird der Käse mitsamt den lebenden Maden und mit einem Stück sardinischem Brot. Dazu trinkt man einen starken Rotwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nisarg